Eine Woche mit Natalie. Freitag.

10:00, Redaktion, Feiertagsbereitschaft

Natalie: völlig zerstört, verschwollenes Gesicht, ungeschminkt, flackernde Augen mit olympischen Ringen.

„Ich hatte heute Alpträume. Dass die Welt untergeht. Alle außer mir sind krepiert. War dann eh nicht so schlecht. Jetzt gehört die Welt nur mir!“

„Jetzt gehört dir mal der Auslandsteil. Was nimmst – 21. oder 22. Bezirk? In Floridsdorf hat eine 89-jährige Oma eine eingeschüchterte Rockerbande in einer Konditorei beim Kaffeekränzchen überfallen, bis auf die letzten Punschkrapferln ausgeraubt und krankenhausreif geprügelt. Absoluter Halloween-Burner. Die Story werd wohl ich machen. Also kriegst du die Donaustadt. Und wie schaust du überhaupt aus? Haare wie ein Mardernest!“

„Wart, ich krieg da grad eine Meldung von der APA rein: Bürgermeister meint, die Stadtverwaltung müsse schlanker werden“.

„Damit spricht er freimütig das aus, was ich mir bei seinem Anblick immer denk“.

„Wer nicht.“

„Er selbst.“

„Na, da red‘ wieder amal der richtige, gell mein schnuffiges Zwiggibärchen?“

„Ist das jetzt schon Mobbing? Kann das grad nicht einschätzen“

„Glaub schon.“

„Na dann passts eh.“

„Ich brauch einen Drink, mein kleiner Monchichi“

„Wer nicht. Aber bitte ohne viel schischi“

10:05, Getränkeautomat am Gang

„Nau suuuupaaaaa! Wodka-Red Bull is aus. Dann halt Eistee.“

„Du kleine Nestea bitch“

„Du sagst nasty bitch zu mir??“

„Nein. Ich sag Nestea bitch zu dir. Stimmt’s etwa nicht?“

„Besser als so ein Fanta-st wie du.“

„Hör ich dauernd, den Spruch. Jeder glaubt er ist der erste, der damit rüberkommt.“

„Fantatrinkende Lokalreporter machen mich nervös. Erfahrungsgemäß sind das Autisten.“

„Du wirkst unausgeglichen“

„Ich hab Brownies mitgebracht. Back ich immer wenn ich unausgeglichen bin. Stehen in der Sozialzone“

„Wie lange schon?“

„Pfff, weiß nicht – 10 Minuten?“

„Dann stehen sie nicht mehr dort. Der dicke Raimann hat seine 150 Kilo vorhin an uns in die Küche vorbeigewuchtet und gedacht ich merks nicht.“

„Na klar – die Sportreporter. Is ja immer das gleiche mit denen. Verfressen bis dorthinaus“

„Und darüber hinaus. Sonst wären sie selbst Fußballer, Eishockey-Cracks oder Sudoku-Profis und würden nicht nur darüber berichten.“

„Ich schreib immer noch an dem Mundartkäse. Wie sagt man ‚Karl‘ auf Oberösterreichisch?“

„Na wie wohl: Koal.“

„Mit zwei langen O und zwei langen A?“

„Beides kurz. Und mit Tilden-L. So zwischen Zunge und Gaumenzäpfchen abgerollt“

„Also wie ‚Koala‘ ohne A hinten?“

„Nein, so wie ‚Cola‘ nur das A zwischen O und L“.

„Fanta-stisch, du Psychopath. Danke.“

„Formidable, wie der Franzose sagt. Nestea bitch.“

„Bääääh. Hehehe.“

 (Manchmal frage ich mich, warum ich diese freche Göre überhaupt erfunden habe)

Kunden die das lasen, haben auch gelesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php